Kopernikus-Gymnasium
Lintorf

Vielfalt und Anspruch

Leben

Lehrerband hat einen Namen: „Die Orbits“


Beim Grillfest am 08.09.2017 spielte die Lehrerband erstmals als „Die Orbits“. Hierbei soll die Assoziation nicht der gleichnamige Kaugummi, sondern der „Raum“ oder „Weltraum“ sein, damit eine Verbindung zu unserem „Kopernikus“ besteht.

Nicht nur der Name ist neu, sondern auch der Sound hat sich durch die Saxophonklänge von Frau Drießen erweitert. Weiterhin sind natürlich Frau Müller-Dewald (Gesang, Flöte), Frau Engler (Drums), Herr Lörx (Gitarre, Gesang) Herr Sunderhaus (Bass, Gesang) und Herr Hütterott (Keyboard, Gesang) dabei.

(HTR)

 

WhatsApp Image 2017-09-08 at 20.15.25.jpeg


 

Das Kopernikus Gymnasium bedankte sich am letzten Septemberfreitagnachmittag 2017 im Namen seiner Schüler der internationalen Klasse ganz herzlich bei allen Assistenzlehrern für deren freiwilliges Engagement, kulturverbindenden Mut und so viel Zeit, die in die Betreuung der Jugendlichen bei Deutsch-, Mathe- und Englischaufgaben floss.

 

Der Förderverein bzw. die Rebs Zentralschmiertechnik GmbH ermöglichte den Assistenzlehrern zur Anerkennung der wöchentlichen und gleichwohl duldsamen wie spannenden Arbeit einen Ausflug mit dem Rheinschiff vor dem Düsseldorfer Panorama. Und das auch noch bei herrlichem Sonnenschein.

Einige Assistenzlehrer (auch zwei erstaunlich junge Assistenzlehrerinnen) waren mit von der Partie. Die Klassenlehrer Herr Zimmermann und Herr Baldus hoffen weiterhin auf gute Zusammenarbeit: „Euretwegen können die Seiteneinsteiger und Flüchtlingskinder spürbar besser gefördert werden.“

Danke und ahoi!

(BAL)

 

duesseldorf2-jpg.jpg


 

 

Changes Award 2017

 
IMG_3132 - Kopie.JPG
 
 
HRN
 
 
 
 

Düsseldorf gewinnt das Schulduell

 

 ...und unsere Schule 11.000 Euro für Digitalisierungsprojekte!

 

Am vergangenen Samstag trafen sich fünf Schulen aus dem Düsseldorfer Raum im Medienhafen, um bei einem digitalen Hau-den-Lukas-Wettbewerb gegen Kölner Schulen anzutreten. Das digitalderby wurde veranstaltet von der Telekom, die die alte, aber meist nicht ganz so ernst gemeinte Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf zum Anlass genommen hatte, auf die anstehenden Digitalisierungsmaßnahmen aufmerksam zu machen.

 

Im Internet gab es denn auch einen Livestream der Veranstaltung. Es ging darum, mit einem schweren Riesenhammer ein digitales Pad zu treffen und möglichst viele Punkte zu sammeln. Das Ergebnis wurde jedes Mal mittels Video-Kunst-Illumination am Düsseldorfer Rheinturm angezeigt, ein gerade bei dem herrlichen Samstagabend-Wetter einmaliger und phantastischer Eindruck.

 

Unterstützt wurden die Teams von einem Online-Voting der beiden Stadtregionen; auch hier war Düsseldorf vorne. Die Schülerschaft und das Kollegium des Kopernikus-Gymnasiums hatten dazu alle erdenklichen sozialen Netzwerke angeworfen, um im Vorfeld des digitalderby-Wettbewerbs Stimmen einzusammeln. Gleich nach dem public-viewing des DFB-Pokalendspiels ging es los. Es entwickelte sich ein langer und spannender Schlagabtausch zwischen den Teams der Schulen, der in Echtzeit auf Videowänden übertragen wurde.

 

Beim Wettbewerb sah zunächst vieles nach einem deutlichen Vorsprung der Kölner aus. Die Teammitglieder des Kopernikus, die als dritte Schule antraten, wendeten jedoch unter tosendem Jubel das Blatt. Am Ende hatten die Düsseldorfer/Ratinger Schulen einige Punkte Vorsprung. Der Sieg brachte dem Lintorfer Gymnasium (wie auch den vier anderen Schulen aus Düsseldorf) eine Gewinnprämie von 11.ooo € ein. Die stolze Summe, die Teamleiter Günter Falhs-Abels in Form eines Symbol-Vouchers entgegennehmen konnte, ist zweckgebunden und steht dem Lintorfer Gymnasium für den Ausbau der digitalen Ausstattung zur Verfügung.

(ABL)

 

Pressemitteilung der Deutschen Telekom vom 27.05.2017

 digitalderby_Sieg.JPG

 

Das Siegerteam des KGL

 

(Bild: http://www.digitalderby.de/schulen)

 

 


 


Das musikalisch-künstlerische Highligt: Der Morsbachabend


Am Donnerstag, den 06.04. 2017 um 19.00 Uhr präsentieren die Arbeitsgemeinschaften des KGL wieder ein unterhaltsames Programm in der großen Aula unserer Schule.


Die "Morsbach-Tage" liegen schon einen Monat zurück, aber alle erinnern sich noch mit Freude an die intensive Arbeit in den einzelnen AGs, an den bunten Abend, den Spiele-Abend, die Stadtrally und an die kleinen Streiche, die auch immer dazu gehören. In diesem Jahr haben die einzelnen Gruppen besonders viel geschafft, weil auf elektronische Medien weitgehend verzichtet wurde.

Am 06.04. wird es ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Theater geben, wobei der Unter- und Mittelstufenchor, der Instrumentalkreis, der Oberstufenchor, Schülerband und Lehrerband, Theatergruppe, Tanzgruppe und Cheerleader dabei sind. Auch die Moderation des Abends ist fest in Schülerhand. Wer also neugierig ist, was neben dem Unterricht künstlerisch in unserer Schule geschieht, sollte diesen Abend nicht verpassen.
 
(GIE)
 
 

Weihnachtssingen am Mittwoch, den 21.12.2016

 

Zu einem bunten Abend als Einstimmung für die Weihnachtsferien laden wir wieder herzlich alle Interessierten ein.

Das Weihnachtssingen beginnt um 19 Uhr. Geboten werden Musik, Gesang und weitere künstlerische Darbietungen.

 

Auch in diesem Jahr bilden wir wieder einen bunt gemischten Chor, der beim Weihnachtssingen auftritt. Die Proben dafür sind

am Samstag, den 17.12. von 10 - 13 Uhr in der Aula und

am Mittwoch, den 21.12. von 17.30 - 18.30 Uhr in der kleinen Aula.

 

Wir freuen uns über jede Stimme. Je größer der Chor wird, desto mehr Spaß macht es. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

 


 

Friedensdorf.JPG

15 Pakete für die Paketaktion Friedensdorf International


Zum ersten Mal hat sich das Kopernikus-Gymnasium an der Paketaktion von „Friedensdorf International“ beteiligt. Auch dieses Mal gehen die Weihnachtspakete an kinderreiche Familien, Waisenhäuser und Flüchtlingslager in Armenien, Georgien, Nagorny-Karabach und Tadschikistan. In den Religionskursen haben die Schülerinnen und Schüler 15 Pakete für die Aktion gepackt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern und hoffen darauf, die Aktion im nächsten Jahr auszuweiten. 

(HES/ZIM)

 

 


 

Grillfest 2016 

Am Freitag, den 2. September, veranstaltet die Schulpflegschaft unter Mithilfe der Eltern des 7. Jahrgangs ihr traditionelles Grillfest zum Schuljahresbeginn. Eingeladen sind ab 18 Uhr Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemalige des Lintorfer Gymnasiums. Das Grillfest findet bei jedem Wetter statt. Gegrillt wird auf dem Schulhof hinter der Schule.

 

 

Schulstaffellauf 2016 beim Mehrkampfmeeting

 

Im Rahmen des bedeutenden Mehrkampfmeetings in Ratingen fand am 25.06.2016 der Schulstaffellauf der Ratinger Schulen statt. Dabei handelt es sich um eine aus 12 Teilnehmern bestehende Pendelstaffel über 80m. Da erst am Vorabend die Mannschaft feststand, musste das Training auf die letzte halbe Stunde vor dem Rennen verlegt werden. Die hochmotivierten Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5, 6 und 7 zeigten aber, dass sie nicht nur im Unterricht eine schnelle Auffassungsgabe haben und übten noch einmal hochkonzentriert die Übergabe der Staffel.

Trotz des Fritz-Walter-Wetters verlief das Rennen reibungslos und mit einem fulminanten Endspurt vor etwa 2.000 Zuschauern konnte der 3. Platz erreicht werden. Ein Teil unserer Schülerinnen startete in einer Mixed-Staffel mit Teilnehmern aus anderen Schulen und wurde beachtlicher Vierter.

Bei dem Siegerfoto im Stadion und bei der Siegerehrung auf der Ponywiese freute man sich nicht nur über die Urkunde, das T-Shirt und einen tollen Rucksack – vielleicht hat der eine oder die andere ja auch Geschmack an der Leichtathletik gefunden.

Ein Dank geht an Frau Lauret vom TV Ratingen für die wieder einmal hervorragende Organisation.

 20160625_142914[1].jpg

 

Aktionstag der Wirtschaft am 3. Juni - Gemeinsame Aktionen im Schulzentrum


Kindergärten, Schulen, Seniorenbegegnungsstätten u.a. haben viele Wünsche und Ideen, wie sie ihre Einrichtung und deren Umfeld verschönern möchten. Doch nicht alle Aktionen sind von ihnen alleine stemmbar. Am Aktionstag Wirtschaft bekamen sie Unterstützung von den unterschiedlichsten Betrieben aus Ratingen.


Auch das Lintorfer Kopernikus-Gymnasium hatte sich in Kooperation mit der AWO Angerland und dem TuS Lintorf mit einigen Projekten beworben. Sie hatten Vorschläge für viele kleine Aktionen, die dazu beitragen sollen, das Schulleben ansprechender und angenehmer zu gestalten. Eingangsstufen und Säulen am Haupteingang wurden gestrichen, Büsche wurden beschnitten, eine blaue Lauflinie wurde um das gesamte Schulzentrum eingezeichnet, Räume für die Medien AG und die Schülervertretung wurden entrümpelt, gesäubert und neu gestrichen. Das Schülerteam der Schülerzeitung bekam nützliche Tipps und Tricks für die Gestaltung und auch der Innenhof neben der kleinen Aula wurde aufgepäppelt. Schüler, Lehrer, Eltern und die Ratinger Betriebe packten gemeinsam an. Der TuS und die AWO sorgen für Speis und Trank, die von Schülern der Oberstufe ausgegeben wurden.


Nicht alle der Aktionen konnten von der Schule selber, ihrem  Förderverein oder der Stadt als Schulträger finanziert und/oder durchgeführt werden. Das Aktionstag-Team der Schule bedankt sich daher bei Kohl-Markierungen, beim Laufgut Schmitz, dem Ratinger Wochenblatt, bei der Barmer GEK Ratingen, der Interboden Gruppe, beim RUN - Ratinger Unternehmer Netzwerk e.V., bei der DPF Deutsche Private Finance GmbH, bei der Kieslich Vertriebsentwicklung und bei Leuchtkraft für die tatkräftige Unterstützung.


„Über den stadtweiten Aktionstag heute erlangen die Projekte mehr Aufmerksamkeit. Viele reden sonst nur über das, was gemacht werden soll, aber nur wenige machen dann auch wirklich etwas. Heute bewirken wir gemeinsam als Einheit etwas“, sagte Christof Brühl von der Schulpflegschaft.  „Es ist wichtig, dass wir gemeinnützige Aktionen unterstützen. Stadt und Verwaltung schaffen nicht alles, da helfen wir gerne“, meinte Pascal Flock , Inhaber des Designerbüros „gestaltig“.


Die Verschönerung des Schulgebäudes wurde am Ende des Tages nicht beendet. Nachfolgearbeiten müssen noch ausgeführt werden und weitere Projekte stehen noch auf der Wunschliste. „Die Kontakte zwischen den Einrichtungen und den Ratinger Unternehmen sind geknüpft. Weitere Aktionen in der Zukunft sind nicht ausgeschlossen“, sagte Christian Schneider, Vorsitzender der RUN.


Informationen zu allen Projekten, sozialen Einrichtungen und Unternehmen im Rahmen des Aktionstages erhalten Sie unter www.aktionstag-ratingen.de

20160603_125428.jpg

 

Zum Aktionstag der Wirtschaft in Ratingen sind viele Artikel erschienen. Hier eine kleine Auswahl:

 

Blaue Runde - Kohl Markierungen

 

Blaue Runde - TuS08 Lintorf

 

Blaue Runde - Lintorfer.eu

 

Rheinische Post (03.06.2016)

 

Facebook - KGL

 

20160603_102213.jpg

Q1 aktiv beim Aktionstag

 

Was ist der Aktionstag?

Der Aktionstag ist ein Aufruf der Ratinger Wirtschaft um soziale Institutionen zu unterstützen. Die Versammlung in der Ratinger Stadthalle ermöglichte den Einrichtungen ihre Verbesserungsvorschläge und Wünsche den anwesenden Unternehmen vorzustellen. Diese hatten dann die Möglichkeit einige ihrer Mitarbeiter für sechs Stunden freizustellen, die sich ihre Tätigkeiten für den guten Zweck aussuchen konnten.


Was wurde am Aktionstag unternommen?

Am Kopernikus-Gymnasium-Lintorf wurde einiges neu gestaltet. Zum Beispiel wurde der Haupteingang von den Vertretern der Firma „gestaltig“  neu gestrichen und mit einem Portrait von Kopernikus an der Glasfront verschönert. Ebenfalls entstanden an dieser Stelle neue Sitzgelegenheiten aus Beton.

 

Auch der Schülervertretungsraum sowie der Raum der Medien-AG nahm eine neue Farbe an. Dafür leisteten die Vertreter der Firma Barmer GEK Kai Kimstädt und Friedrich Strahl tatkräftige Hilfe. Neben dem Streichen entrümpelten sie auch den Keller und füllten einen ganzen Container. Mit Schülern und Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe verschönerten die beiden Helfer als „Dreamteam“ die Räume mit weißer Farbe. Clara Pirkl, eine Schülerin der 9d, äußerte sich mit den Worten: „ Die Arbeit mit dem Team macht super viel Spaß und die  Unternehmensvertreter sind hilfsbereit und freundlich!“.

 

Ebenso nahm der Schulhof eine neue Gestalt an. Mit aktiven Mitarbeitern des Autohauses Sahm und der Heinrich-Schmitz-Grundschule wurde der selbst angelegte Garten der selbigen Schule von Unkraut befreit und erweitert. Mitarbeiter des Unternehmens Interboden kümmerten sich um neue Sitzflächen vor der Sporthalle und strichen die Pflanzeninseln in einem satten Grün. Auch der Geräteraum der Sporthalle wurde erfolgreich ausgemistet.

 

Für diesen besonderen Tag wurden sämtliche Schüler und Schülerinnen in Teams eingeteilt, die den Vertretern der Firmen zur Seite standen. Fast alle Helfer trugen die extra angefertigten T-Shirts und Namensschilder mit den zugeteilten Aufgabengenres. Auch für eine kurze Auszeit im Bistro wurde durch das Verpflegungsteam der Q1 gesorgt. Für noch mehr Eindrücke wurde sogar ein Film von der Videogruppe erstellt.

 

Ein großes Dankeschön an alle Unternehmen, die dem KGL tatkräftig unter die Arme gegriffen haben!

 

(Emma Pirkl, Klara van Waasen & Paula Meding, Q1)

 

 


Aktionstag der Wirtschaft am 03.06.2016


Gruppenfoto_Auftakttreffen AdW16 (1).jpgDen Eingangsbereich verschönern, den Schulhof beleben oder der SV einen neuen Raum bieten - gleich neun Unternehmerinnen und Unternehmer wollen am Aktionstag der Wirtschaft (3. Juni 2016) am KGL anpacken und insgesamt sechs Projekte umsetzen.
Bei einem Planungstreffen wurden jetzt erste Details besprochen, wie Zeit, Wissen, Kompetenz und Kontakte am besten eingesetzt werden können.
Das Aktionstag-Team der Schule bedankt sich schon jetzt beim Laufgut Schmitz, beim Ratinger Wochenblatt, bei der Barmer GEK Ratingen, bei der Interboden Gruppe, beim RUN - Ratinger Unternehmer Netzwerk e.V., bei der DPF Deutsche Private Finance GmbH, bei der Kieslich Vertriebsentwicklung und bei Leuchtkraft.


Mehr zum Aktionstag hier www.aktionstag-ratingen.de.

 

Andreas Horn

 

 

 

 

 

Morsbach 2016


Auch dieses Jahr sind wir wieder in Morsbach gewesen. Die traditionellen „Musischen Tage“ waren in diesem Jahr nach Karneval, also vom 15.2. bis zum 18.2.16. Dieses Mal ohne Schneekatastrophe und ohne Verspätungen. Es regnete leicht bei der Abreise und die Schülerinnen und Schüler warteten in der Pausenhalle, bis die diversen Gepäckstücke in den Bussen verstaut waren. Dieses Mal sind wir nur mit 2 Bussen gereist, die entsprechend voll waren. Da wir schon auf der Anmeldung Smartphones verboten hatten, konnte man im Bus viele Bücher entdecken und den anregenden Gesprächen lauschen.

Auch in der Jugendherberge war die Stimmung ohne Smartphonestress diesmal etwas entspannter, obwohl sich nicht alle SuS an das Verbot gehalten haben. 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgten für genügend Action bei der Arbeit und in den Pausen.

Der alljährliche Spieleabend war ein voller Erfolg, es wurde gelacht und die Scheiben beschlugen von innen vor lauter Konzentration der Spielenden. Theatergruppen, Tanzgruppe, Instrumentalkreis, Schülerband, Lehrerband und Unter- bzw. Oberstufenchor studierten ein abendfüllendes Programm ein, das dann am „Bunten Abend“ – moderiert von 2 Schülerinnen -  dargeboten wurde. Mit der Unterstützung Ehemaliger war der Abend in diesem Jahr etwas anders als sonst.

Der Instrumentalkreis hatte seine Instrumente in der Eingangshalle aufgebaut, gegenüber der Band. Der erste Teil des Programms fand dort statt, danach wanderte das Publikum in den großen Saal. Dort wurden dann die Theaterszenen, die Tanzgruppe und die Chorstücke präsentiert, bevor man wieder in die große Eingangshalle zu den Band wanderte. Schüler- und Lehrerband groovten und die Stimmung war locker und ausgelassen.

Höhepunkt des Abends war sicherlich das Solo der brasilianischen Gastschülerin Abda, die „The girl from Ipanema“ in Originalsprache mit der Lehrerband sang.  So war es dann auch kaum verwunderlich, dass die Hälfte der Schülerschaft auf der Heimfahrt im Bus einschlief – viele mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht.

Wir freuen uns schon auf den Morsbach-Abend am 17.3.16 um 19:00 Uhr. Dann werden wir dem Publikum hoffentlich einen ähnlich „Bunten Abend“ wie in der Jugendherberge präsentieren können.

 

2015 und früher

Verwendung Gelder Charity-Walk 2014

 

Liebe Eltern,

 

„Was ist eigentlich mit dem Geld vom Charity-Walk passiert?“ Mit diesen Zeilen, möchten wir über die Verwendung informieren.

 

11.200 Euro sind bereits im September 2014 an das Kinderhospiz Regenbogenland Düsseldorf und an den Kinderschutzbund Ratingen gespendet worden.

 

Rund 3.200 Euro werden in einen Trinkwasserspender investiert, durch den Ihre Kinder einen tägli­chen Zugang zu aufbereitetem Trinkwasser in der Pausenhalle haben. So entfällt für Ihre Kinder das lästige Schleppen von Wasserflaschen und für Sie das regelmäßige Kaufen von Getränken. Die laufenden Kosten können in den folgenden Schuljahren bereits durch einen Unkostenbeitrag von rund 1,50 Euro je Kind pro Schul­jahr gedeckt werden.

 

Die verbleibenden 8.000 Euro sollen – wie angekündigt – in die Umgestaltung des Schulhofes flie­ßen. Gespräche, Umfragen, Planungen, Anträge, Genehmigungsverfahren und Meinungsverschiedenheiten haben dazu geführt, dass der Betrag noch nicht investiert wurde. Es bestehen zwei unterschiedliche Ansätze:

 

  • Überlegung 1: Tischtennisplatten, an drei von der Feuerwehr und den Hausmeistern ausge­wählten Standorten (Eingangsbereich Duisburger Str., im Rondell oder auf dem Bas­ketballfeld), sowie Sitzmöglichkeiten.

 

  • Überlegung 2: Entwicklung und Kalkulation eines Gesamtkonzeptes, bspw. „Schulhof im Jahr 2025“, gegliedert in mehrere Bausteine, die dann Schritt für Schritt umgesetzt werden.

 

Der erste Ansatz wird vom Organisationteam und von Sportlehrern als nicht ideal angesehen. Die zweite Überlegung bietet ein Gesamtkonzept, so dass bei weiteren Charity-Läufen oder bei der Sponso­rensuche keine Unklarheit mehr bestehen würde, was genau auf dem Schulhof umgestaltet werden soll. Aussehen, Maße, Standort und Kosten wären bekannt und eine Realisierung könnte zügig erfolgen – Baustein für Baustein.

 

Der zweite Ansatz ist weiterhin an eine bundesweite Ausschreibung geknüpft. Die Schule bewirbt sich momentan bei einem Projekt der Deutschen Umwelthilfe und der Stiftung Lebendige Stadt mit ei­ner Gestaltungsidee (s. Homepage). Es können Fördergelder in Höhe von 20.000 Euro gewon­nen wer­den, dass dann ebenfalls in die Umgestaltung des Schulhofes fließen soll. Die Bewerbung zielt darauf, das Umfeld des Schulzentrums aufzuwerten und erhält Unterstützung, u.a. von der Stadt Ratingen, des TuS 08 Lintorf und der AWO.

Übersicht Plan deinSchulhof.JPG 

Ende Februar 2016 wird bekanntgegeben, ob unsere Bewerbung erfolgreich war. Landet die Idee nicht unter den Preisträgern, werden wir die schnelle Tischtennisplatten-Lösung diskutieren.

 

Freundliche Grüße aus dem KGL

 

Andreas Horn, Alexander Taplick, Michael Giese, Elke Nieragden  (Orgateam Charity-Walk)

 

 

Kopernikus Gymnasium Lintorf Newsletter