Kopernikus-Gymnasium
Lintorf

Vielfalt und Anspruch

Lernstandserhebung

Die Lernstandserhebungen in der Klasse 8 sind ein Diagnoseverfahren zur Einschätzung, über welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler verfügen. Lehrkräfte erhalten damit Hinweise über Stärken und Schwächen ihrer Klassen. Sie werden im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch geschrieben. Wegen der Lernstandserhebungen werden im zweiten Halbjahr nur zwei Klassenarbeiten in den schriftlichen Fächern geschrieben. Allerdings dienen die Lernstandserhebungen nicht der Leistungsbewertung, werden nicht benotet und werden nicht als Klassenarbeit gewertet. Im Gegensatz zu Klassenarbeiten, die sich vor allem auf den vorangegangenen Unterricht beziehen, wird mit Lernstandserhebungen untersucht, welche Kompetenzen langfristig und nachhaltig erworben wurden.


Die Schülerinnen und Schüler werden rechtzeitig vor den Lernstandserhebungen über den Ablauf und die Anforderungen der Lernstandserhebungen informiert und im Unterricht mit den Aufgabenformaten vertraut gemacht. Die Rückmeldung der Ergebnisse erfolgt zwischen den Oster- und den Sommerferien.


Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Schulministeriums NRW:

https://www.schulentwicklung.nrw.de/e/lernstand8/fuer-eltern/index.html

Kopernikus Gymnasium Lintorf Newsletter