Kopernikus-Gymnasium
Lintorf

Vielfalt und Anspruch

Klassenfahrt in der Jahrgangsstufe 8

Die erlebnispädagogische Klassenfahrt nach Baad in der Jahrgangsstufe 8


Seit über 30 Jahren fährt das Kopernikus-Gymnasium nun schon nach Baad im Kleinwalsertal. Zum Ende des 1. Schulhalbjahres machen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 gemeinsam für eine Woche dort immer wieder ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse im Schnee, von denen sie noch Jahre später erzählen. Vor Ort werden wir schon seit jeher hervorragend vom fachlich qualifizierten Personal von Outward Bound betreut.


Haus Baad klein.JPG


Neben dem erlebnispädagogischen Schwerpunkt, den diese Fahrt mit Outward Bound hat, lernen die Schülerinnen und Schüler sich und ihre Mitschüler aus der ganzen Jahrgangsstufe intensiv kennen. Nicht nur die sportliche Herausforderung des alpinen Skifahrens, sondern auch die zweitägige Skitour mit Übernachtung auf einer Hütte stellen immer wieder ein besonderes und bleibendes Erlebnis dar.


P1060431 klein.JPG




















Für alle Teilnehmer ist die Fahrt nach Baad das Schulerlebnis schlechthin und so soll es noch lange bleiben.



BAAD 2019


Unsere 10stündige Fahrt nach Baad im Kleinwalsertal begann am 20. Januar um 6 Uhr früh. Auf der Fahrt haben wir Musik gehört, geschlafen oder uns unterhalten. Nachmittags angekommen haben wir uns kurz um die Zimmerverteilung gekümmert und wurden über die Hausordnung informiert. Anschließend haben wir uns das entsprechende Equipment für´s Skifahren ausgeliehen bis es schließlich direkt zum Essen ging. Nach dem Essen haben wir noch die Ski und Stöcke bekommen und sind dann direkt aufs Zimmer gegangen und da wir alle aufgrund der langen Fahrt sehr müde waren, haben wir dann auch direkt geschlafen.

In den nächsten Tagen gab es immer um 8 Uhr in unseren Skigruppen Frühstück. Anschließend haben sich die jeweiligen Gruppen an den vereinbarten Orten getroffen, um den Tag zu planen.

 

Baad Küche.jpg

Vor dem Skifahren muss noch gespült werden.

 

Von Montag bis Mittwoch haben sich immer 2 Gruppen mit Langlaufski auf den Weg zu einer uralten Hütte gemacht. Dort hat man gelernt, mit wenig auszukommen, da es dort kein warmes Wasser und keinen Strom und wir selbst heizen mussten. Diese Umstände führten dazu, dass der Zusammenhalt der Gruppe sehr gestärkt wurde. Donnerstag haben sich dann die beiden besten Gruppen mit Tourenski auf den Weg zur Schwarzwasserhütte gemacht. Es war eine positive Erfahrung.

 

Außerwaldhütte.jpg

"candle light dinner" auf der Außerwaldhütte

 

An den sonstigen Tagen waren wir von 9 – 16 Uhr auf den Pisten, was sehr viel Spaß gemacht hat. Nach dem Abendessen waren wir entweder im Partykeller oder auf den Zimmern. Es herrschte ab 22 Uhr strenge Dorfruhe, die allerdings nicht immer eingehalten wurde.

Am letzten Tag ging es nach dem Frühstück nach Hause. Auf der Rückfahrt wurde vor allem geschlafen, da die Klassenfahrt ziemlich anstrengend war.

Baad war ein großartiges Erlebnis. Man hat viele Leute aus den Parallelklassen besser kennengelernt, da Handys nicht erlaubt waren. Obwohl sich manche Schüler darüber beschwerten, hat uns allen die Handyauszeit sehr gutgetan.

 

Emma (8a) und Sophie (8a)


 

Kopernikus Gymnasium Lintorf Newsletter