Kopernikus-Gymnasium
Lintorf

Vielfalt und Anspruch

Aktuelle Schutz- und Verhaltensregeln im angepassten Schulbetrieb ab 01. Dezember 2020

 

Liebe Eltern,

 

es ist bei der Informationslage zur Coronasituation nicht immer ganz einfach, die wesentlichen Regeln im Blick zu behalten. Daher möchten wir Sie kurz über Änderungen und wesentliche weitergeltende Bestandteile der schulischen Regelungen in Kürze informieren. Dabei ist festzuhalten, dass es sich bei den folgenden Punkten fast ausschließlich um eine Aufbereitung der am KGL bereits bekannten und praktizierten Verfahren und Regelungen handelt. Sie dienen dem Ziel, die Pandemie nachhaltig einzudämmen und die Gesundheitsversorgung weiterhin stabil und funktionsfähig zu halten. Dies verlangt zunächst einmal den Beschäftigten in der stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung einen hohen Einsatz ab, aber geringerem Maße auch den Mitgliedern der Schulgemeinschaft. Die Verpflichtung, sich in diesen Zeiten dem Kontakt mit Gruppen von Mitmenschen auszusetzen, stellt unzweifelhaft eine erhöhte Belastung für alle, die die Schule besuchen, wie auch für die dahinterstehenden Familien dar. 

 

Daher ist weiterhin die AHA-Regel zentral (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske). In der Optimierung der beiden an sich wenig kompatiblen Gedanken zu räumlicher Distanz einerseits und zwangsweiser Nähe zur Erfüllung des individuellen Bildungsanspruches und der allgemeingesellschaftlichen Funktionsfähigkeit anderseits bitten wir um Verständnis auch für die folgenden Regelungen:

 

1) Quarantänemaßnahmen werden nur von den Gesundheitsämtern oder Ordnungsämtern ausgesprochen. Den Schulen ist dies ausdrücklich untersagt. In wenigen Ausnahmefällen kann die Entbindung von SuS vom Präsenzunterricht wegen eigener Vorerkrankungen oder vorerkrankter Angehöriger geprüft werden. Die Prüfung erfolgt durch die Schulleitung in Abstimmung mit der Schulaufsicht. Voraussetzung hierfür ist aber in jedem Fall ein spezifiziertes Attest, das Auskunft über die besondere Gefährdungslage und daraus resultierende konkrete medizinisch absehbare Folgen gibt.

 

2) Eltern und Schulfremde dürfen das Schulgelände bis auf Weiteres nur nach gesonderter Aufforderung betreten (z. B. Abholen eines erkrankten Kindes, dringliche persönliche Elterngespräche ....).

 

3) Unterrichtliche Veranstaltungen mit externen Partnern (wie z. B. 'Stark um Konflikt', KAoA …..) werden in Einzelabsprache weiter durchgeführt. Für Veranstaltungen, die nicht unterrichtsnotwendig sind, gilt dies nicht - zumal wenn von einer zahlenmäßig stärkeren Beteiligung von Nichtschülern auszugehen ist; dazu zählen z. B.  auch Elternabende).

 

4) Schulfahrten sind bis zum 31.03. 2021 ausnahmslos abzusagen (leider auch Baad oder Musische Tage oder die SV-Fahrt); Verlegungsmöglichkeiten in einen späteren Zeitraum werden von uns geprüft.

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Ihr

Roland Loos

 

Kopernikus Gymnasium Lintorf Newsletter